Runde 7 - Krennwurzns Blog

Herrliches und kaltes Winterwetter in Aschach und daher wollte an den ersten beiden Brettern der Kampffunke nicht überspringen und schon nach 10 Minuten waren zwei Remisen geschlossen und damit stand GM Nikola Sedlak nach seinen Siegen 2011 und 2013 als dreifacher Aschachsieger fest.


Weiß möchte den komplexeren Tausch abschließen,
übersah aber ein Matt … #1 für Menschen #3 für Maschinen
(Download PGN File)

Endstand A-Turnier

1. GM Nikola Sedlak 5,5 Punkte
2. GM David Shengelia 5,5 Punkte
3. GM Andrei Istratescu 5,5 Punkte

Damit sind erstmals nur einfache und mehrmalige ehemalige Aschachsieger am Podest versammelt.

Das B-Turnier gewann der Kärntner Mario Kristofic, der für Lustenau und Amstetten Meisterschaft spielt. Mit Siegen drängten Stefan Habacher als Zweiter und Lukas Dotzler den Grieskirchner Alois Schwabeneder noch vom Podest, aber nicht aus den Preisgeldrängen.

Endstand B-Turnier

1. Mario Kristofic 5,5 Punkte
2. Stefan Habacher 5,5 Punkte
3. Lukas Dotzler 5,5 Punkte

Nur mit Schlussrundensiegen konnte man heute das Siegerpodest im C-Turnier erklimmen. Markus Manaberger lies zwar ganz Gentleman Melanie Lasinger beim Siegen den Vortritt um dann doch mit seinem späten Sieg das oberste Treppchen zu besteigen.

Endstand C-Turnier

1. Markus Manaberger 6,0 Punkte
2. Melanie Lasinger 6,0 Punkte
3. Werner Niesswohl 5,5 Punkte

Aller guten Dinge sind drei Remisen dachte sich die Krennwurzn und beendet das Turnier daher mit einer schmucklosen Niederlage aber nicht das ewige Leiden.

Kaiserwetter und wunderbares Essen sorgten dafür, dass die Wartezeit bis zur Siegerehrung mit den traditionellen Massenpreisen Wein Rapsöl wie im Fluge verging. Einige Schachfreunde nutzten die Zeit um im malerischen Schiffermarkt Aschach etwas zu flanieren.

Eine Neuerung darf man auch nicht vergessen. Der Landesjugendreferent Florian Mostbauer bot erstmals ein begleitendes Training für Kinder und Jugendliche an und war sofort ausgebucht. Es ist sehr erfreulich zu beobachten mit welcher Hingabe und auch mit welchem Fleiß die Jugendlichen nach der Partie das Trainingsangebot angenommen haben. Als Schachfreund darf man hoffen, dass es dieses wunderbare Angebot auch nächstes Jahr wieder geben wird.

Die Veranstalter und die Krennwurzn wünschen Ihnen Prosit Neujahr 2020 und hoffen auf ein Wiedersehen spätestens am 26. Dezember 2020 zum 29. Donauopen 2020 dem Open bei Freunden im wunderbaren Schiffermarkt Aschach!!


< previous |